30. Juni 2021, CVJM Freizeitgelände Stadtroda | Praxisseminar: Ansätze der Wildnis-Pädagogik in der Arbeit mit Jungen |

Jugendliche haben in unserer multimedialen Gesellschaft immer weniger Zugang zur Natur, den vier Elementen und damit auch zu sich selbst. Im tiefsten Inneren steckt aber bei vielen von ihnen heimlich der Wunsch, sich die Natur als „Jäger und Sammler“ zu eigen zu machen. Das Seminar möchte praktische Tipps geben, wie man Jungen für die Natur begeistern kann. Schwerpunktmäßig beschäftigen wir uns aber mit Wahrnehmungsübungen in der Natur und mit der Praxis des Speerschleuder-Bauens.
Inhalte:
Geheimnis Feuer: Feuer entzünden mit archaischen Methoden, natürlicher Zunder, verschiedene Feuerstellen bauen
Essen am Feuer: Möglichkeiten für schmackhafte Essenszubereitung am Lagerfeuer, Rezepte
Wald entdecken: Beispiele für Wahrnehmungsspiele im Wald (Beobachten, Fühlen, Erkennen)
Kreativraum Natur: Anregungen für praktische Aktionen im Wald, z. B. Speerschleuder bauen und ausprobieren
Da das Seminar im Freien stattfindet, sollte man auf zweckmäßige Kleidung für Aktionen im Wald und am Feuer achten. Viele Aktionen werden praktisch durchgeführt und es gibt darüber hinaus weiterführende theoretische Bausteine für die Arbeit mit Jungen in der Natur.
Friedbert Reinert, Wildnis – und Erlebnispädagoge, Referent für Jungen- und Männerarbeit im CVJM Thüringen / Ev. Männerarbeit in Mitteldeutschland, Stadtroda
Programm: Link bzw. Flyer
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freier und öffentlicher Träger der Jugendhilfe, Lehrkräfte an Thüringer Schulen, pädagogische Fachkräfte
verfügbare Plätze: begrenzt auf 18 Teilnehmende
Kosten: Tagungspauschale 10 €
Anmeldeschluss: 28. Mai 2021
Anmeldung über: https://bildung.thueringen.de/jugend/landesjugendamt/fortbildung
Eine Kooperation mit dem Landesjugendamt Thüringen (Fortbildungs-Nr: 2-19/2021)