19. November 2021, Ort: Kubus Jena | Gute Gründe für schwieriges Verhalten |

Den Rahmen dieser Veranstaltung möchten wir gezielt zur Reflexion konkreter Fälle aus der Praxis nutzen. Hintergrund dieser Veranstaltung ist, dass häufig das Verhalten von Jungen und jungen Männern in pädagogischen Zusammenhängen als störend, grenzüberscheitend oder herausfordernd erlebt wird.
Wir möchten Ihnen unsere langjährigen Erfahrungen im Umgang mit Jungen und jungen Männern anbieten, um neue Verstehens-Zugänge zu als problematisch erlebten Verhaltensweisen aufzuzeigen. Dabei werden wir bewusst aus der Praxis heraus Zusammenhänge zu sozialwissenschaftlichen Theorien herstellen und Ihnen geschlechtersensible Reflexionsmethoden für Ihre Praxis vorstellen.
Christian Redies, Jungenarbeiter, Diplom-Pädagoge Fachrichtung Sozialpädagogik, Jena
Kevin Zech, Schulsozialarbeiter und Traumapädagoge, M.A. Erziehungswissenschaft, Jena
Programm: Link bzw. Flyer
Zielgruppe: Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freier und öffentlicher Träger der Jugendhilfe, Lehrkräfte an Thüringer Schulen, pädagogische Fachkräfte
Teilnehmerzahl: 20
Kosten: Tagungspauschale: 15 €
Anmeldung über: https://bildung.thueringen.de/jugend/landesjugendamt/fortbildung
Eine Kooperation mit dem Landesjugendamt Thüringen (Fortbildungs-Nr: 2-25/2021)